aktualisiert: 16.11.2017

TS_Log_K2

Mitglied im
DEUTSCHEN TIERSCHUTZBUND

Patentiere

Wir vergeben Patenschaften für Tiere, die entweder älter oder krank sind,  die schwer vermittelt werden können, weil sie nicht in jeden Haushalt  passen, oder die einfach sehr lange bei uns im Tierheim sitzen, weil sie schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht haben und dies nicht so  schnell vergessen können.
Auch diese Tiere brauchen viel Zeit, Geduld und Liebe, auch diese Tiere müssen gefüttert werden und brauchen häufig aufgrund ihres Alters vermehrt Medikamente und ärztliche Betreuung. Um  dies alles leisten zu können, sind wir auf Ihre Unterstützung  angewiesen.

Wenn Sie sich entschließen, uns monatlich oder  jährlich mit einem bestimmten Betrag zu unterstützen, drucken Sie bitte  den Patenschaftsantrag aus und schicken Sie ihn uns zu.
Tierpaten erhalten eine Urkunde mit dem Photo und der Biographie des gewählten Tieres.
Sie werden informiert, wenn das Tier vermittelt wurde und haben dann die  Wahl, die Patenschaft zu beenden oder eine neue Patenschaft zu beginnen. Tierpaten haben keine weitergehende Verpflichtung zur Versorgung der  Tiere. Die Entscheidung über die Vermittlung der Tiere behält der  Tierschutzverein. Selbstverständlich kommen überschießende Beträge aus  einer Patenschaft auch unseren anderen Tieren zu Gute.
Sie haben  natürlich jederzeit die Möglichkeit, während den Öffnungszeiten Ihr  Patentier zu besuchen. Bitte beachten Sie aber, dass eine Patenschaft  nicht dazu berechtigt die Zwinger zu betreten, die Tiere zu füttern oder mit den Tieren spazieren zu gehen. Eine Absprache mit der  Tierheimleitung ist hier in jedem Fall zwingend erforderlich!
In unserem Tierheim können Sie sich über unsere Dauergäste informieren,  die dringend Paten suchen. Bitte beachten Sie, dass jedes unserer Tiere  sich auch über mehrere Paten freut.

>>> Download (PDF) Tierpatenschaftsformular

Kastrationspatenschaft für freilebende Katzen

Mama_mit_Junge


Um das Katzenelend von frei lebenden Katzen zu mindern, versuchen Tierschutzvereine frei lebende Katzen mit so genannten Katzenfallen
einzufangen, um sie zu kastrieren, zu entwurmen und zu kennzeichnen.
So können diese Tiere auch bei Bedarf medizinisch versorgt werden, außerdem ist man bemüht an der Fangstelle Futterstellen einzurichten, da diese scheuen Tiere unbedingt dort wieder frei gelassen werden müssen.
Ausgewilderte Katzen in ein Tierheim einzusperren, ist Tierquälerei!

Das Versorgen frei lebender Katzen stellt eine große finanzielle Belastung für alle Tierschutzvereine und Tierheime dar. Einige Tierheime – so auch wir – mussten die Einfangaktionen extrem einschränken, weil wir die hohen Kosten nicht mehr tragen können.

Aus diesem Grund suchen wir Paten, die unsere Bemühungen finanziell unterstützen die unkontrollierte Vermehrung der Katzen und auch die Verbreitung von Katzenkrankheiten zu verhindern.

Bitte helfen sie mit das Katzenelend zu bekämpfen!!!

>>> Download (pdf) Kastrationspatenschaft.

© 2008 - 2017

 Tierheim Vaihingen/Enz I Enzgasse 56 I 71665 Vaihingen/Enz